Andreas
Zaugg

Radon:

Woher kommt Radon?

Radon entsteht als Teil der Uranzerfallsreihe. Uran ist überall als natürliches Vorkommen im Untergrund vorhanden. Beim Zerfall von Uran entsteht unter anderem Radium und daraus gasförmiges Radon, das aus dem Untergrund austritt. Dieses wiederum zerfällt zu Polonium, Wismuth und Blei. Diese ebenfalls radioaktiven Folgeprodukte lagern sich an Staubpartikeln, Aerosolen und auf Oberflächen ab. Sie können eingeatmet werden und das Lungengewebe bestrahlen, was zu Lungenkrebs führen kann. Nach dem Rauchen, ist Radon der zweithäufigste Grund für Lungenkrebs in der Schweiz.

Wo kommt Radon vor?

Die potenzielle Radonbelastung eines Gebäudes hängt sehr stark vom lokalen Untergrund ab. In der Schweiz sind hohe Radonkonzentrationen vor allem im Alpenraum und im Jura verbreitet. Aber auch im Mittelland können sehr hohe Radonwerte auftreten. Durch Karstgefüge oder lockeren Untergrund, kann das Gas an die Oberfläche wandern und sich in einem Gebäude ansammeln, wo sonst keine Radonbelastungen zu verzeichnen sind.
Gestützt auf neue epidemiologische Studien, die in Wohnräumen durchgeführt wurden, unter Berücksichtigung der geologischen und klimatischen Bedingungen in unserem Land ist neu die gesamte Schweiz von der Radonproblematik betroffen.

Was ist neu?

Am 1. Januar 2018 wurde in der Strahlenschutzverordnung (StSV) der Grenzwert von 1 000 Becquerel pro Kubikmeter Raumluft (Bq/m3) ersetzt durch einen Referenzwert von 300 Bq/m3 für die über ein Jahr gemittelte Radongaskonzentration in „Räumen, in denen sich Personen regelmässig während mehreren Stunden pro Tag aufhalten“. Der bisherige Grenzwert beruhte auf einem Wissensstand aus den 1990er Jahren.

 

Hören Sie auch den "Espresso" Beitrag vom Schweizerradio SRF

 


 

Leistungen von Gartenmann Engineering AG

Radon kommt natürlich im Erdreich vor. Dass es in Gebäude eindringt und sich dort anreichert, hat aber in den meisten Fällen einen bauphysikalischen Grund.

Dank unserem Know-how aus der Bauphysik, kombiniert mit unseren Kompetenzen in der Radonmessung und Prävention, haben Sie mit uns den richtigen Partner.

Gartenmann Engineering AG ist BAG anerkannte Radonmesstelle.

Die folgenden Leistungen können wir anbieten:

  • BAG anerkannte Radonmessungen (Status quo)
  • Kontrollmessungen nach Radonsanierungen
  • Kurzzeitmessungen mit Aktivmessgeräten
  • Bauphysikalische Beratung bei Umbauten oder Sanierungen
  • Radonfachperson BAG für radonspezifische Beratungen

Zögern Sie nicht, uns unverbindlich zu kontaktieren 


Ähnliche Artikel